- Werbung -
- Werbung -

Toyota erzielt Verkaufsrekord – neue Modelle 2024

von | 1. Februar 2024

Toyota

Neues Modell 2024: der große Toyota Proace Max. Seine Abstammung ist unschwer zu erkennen.

Toyota verkaufte 2023 in Europa so viele Transporter wie noch nie. Weiteren Schwung geben 2024 neue Modelle.

Exakt 140 062 Einheiten hat Toyota 2023 in Europa verkauft. Eine Steigerung um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit erzielt Toyota Professional – zuständig für Transporter und Pick-ups – einen neuen Verkaufsrekord. Immerhin 14 Prozent der Transporter rollte mit einem vollelektrischen Antrieb auf die Straßen – auch dieser Anteil ist im Wettbewerbsvergleich rekordverdächtig.

Neue Modelle 2024, Spitzenbaureihe Proace Max

In das angebrochene Jahr 2024 blickt Toyota optimistisch. Traditionell bei Transportern eng mit dem Stellantis-Konzern verbunden, profitiert Toyota beim Lieferwagen Proace City und dem Kompakt-Transporter Proace von den dort angekündigten Weiterentwicklungen. Dazu gehören neben einem Facelift zum Beispiel neue digitale Instrumente und weitere Assistenzsysteme.

Komplett neu für Toyota ist das Segment der Großtransporter. Der angekündigte Proace Max aus der 3,5-Tonnen-Klasse basiert auf den großen Brummern von Citroen, Fiat, Opel und Peugeot. Toyota steigt in diese Klasse gleich mit einem Komplettprogramm ein: Kastenwagen in jeweils drei Längen (5,4 und 6,0 sowie 6,4 Meter) und ebenfalls drei Höhen bis 17 Kubikmeter Ladevolumen bilden die Basis. Ergänzt durch Doppelkabine, Pritsche, Kipper und Fahrgestellen mit klassischem Leiterrahmen oder als Plattformchassis – der Bodengruppe des Kastenwagens – für Sonderaufbauten.

Dieselmotor oder vollelektrischer Antrieb

Basis der Motorisierung des Proace Max ist ein Diesel mit einer Leistungsspanne von 88 kW (122 PS) bis 132 kW (180 PS). Er wird mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Achtgang-Automatik gekoppelt. Alternative ist ein komplett neu entwickelter batterieelektrischer Antrieb mit einer üppigen Leistung von 200 kW und einem Drehmoment von 410 Nm. Die Batterie verfügt über die hohe Kapazität von 110 kWh. Somit entsprechen neben den Karosserie- auch die Antriebsvarianten den Transportern aus der Stellantis-Gruppe. Stellantis hat hat für dieses Jahr einen weiteren E-Antrieb mit Brennstoffzelle angekündigt. Ein spannendes Thema für Toyota, die Marke ist auf diesem Feld sehr aktiv. Bemerkenswert: Obwohl adaptiert, zeigen alle drei Proace-Modell zumindest im Bereich der Frontpartie mit einem sehr kräftig gestalteten Grill eine gemeinsame Linie.

Eine eigene Rolle spielt der Toyota Hilux, der Pick-up hat längst Legendenstatus. Toyota stärkt ihn im Jahresverlauf mit einem 48-Volt-Hybrid, das bedeutet mehr Mumm und vor allem einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch.

Professionelle Händler, ambitionierte Ziele

Toyota setzt nicht nur auf neue und zusätzliche Modelle, sondern ebenfalls auf einen stärkeren Vertrieb: Die Zahl der auf Transporter spezialisierten Professional-Zentren soll in Europa von 250 auf 500 Betriebe steigen. Die Ziele sind schließlich ambitioniert: Schon im Jahr 2025 will die Marke 180 000 Transporter losschlagen.

Die Transporter von Toyota sind eng verwandt mit jenen der Stellantis-Marken Citroen, Fiat, Opel und Peugeot. Hier die Infos zur neuen Generation:
Stellantis: Vans von Citroen, Fiat, Opel und Peugeot runderneuert
Sie interessieren sich für den Toyota Hilux? Ein Klick führt zu ergänzenden Informationen:
Toyota: Hilux Hybrid 48V unter Strom

NEWSLETTER

SOCIALS

BELIEBTE NEWS

BELIEBTE TESTS