- Werbung -
- Werbung -

Kiesling Runner: ein Kühltransporter, zwei Temperaturen

von | 15. März 2024

Kiesling

Flache Fahrzeugkontur der Runner dank Tiefrahmen.

Kühl- und Gefriergut gemeinsam transportieren, Kiesling kann’s mit einem neuen Aufbau. Kiesling Runner: ein Kühltransporter, zwei Temperaturen.

Er ist ein Fall für den temperaturgeführten Transport verderblicher Lebensmittel: Der Kiesling Runner auf Transporterbasis mit nur 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse. Im Einsatz ist unter anderem bei Metzgereien. Jetzt kann er noch mehr, denn Kiesling stattet ihn auf Wunsch mit zwei Temperaturbereichen aus. Temperiert werden sie von zwei  Kühlaggregaten.

Kiesling nimmt die Trennung zwischen Kühl- und Gefrierbereich mit einem dreiteiligen System vor, Cool Slide genannt. Der Hersteller fixiert ihn magnetisch an der Decke des Aufbaus. Einfaches Verschieben macht den Weg frei. Den Weg zur Tiefkühlkammer im vorderen Bereich öffnet auf Wunsch ebenfalls eine Seitentür. Die Be- und Entladung erfolgt heckseitig nach Öffnen der der Flügeltüren über eine ausziehbare Rampe. Das ermöglicht einen einfachen und schnellen Zugang mit Rollcontainern oder Sackkarren ohne schwere und komplexe Ladebordwand. Dias Personal schiebt die Rampe im Anschluss unter den Aufbau.

Kiesling bietet zwei Modelle an, den schlanken City-Runner mit Platz für sieben Rollcontainer oder den breiteren Rolli-Runner mit Raum für elf Rollcontainer. Basisfahrzeug des Kiesling Runner ist jeweils der Triebkopf des Fiat Ducato in Verbindung mit einem Alko-Tiefrahmen. Diese Bauweise senkt die Beladehöhe auf nur rund 600 Millimeter. In Kauf nehmen müssen Anwender bei dieser Konstruktion die Radkästen im Frachtabteil.

Kiesling ist Vollprofi für temperaturgeführte Transporte, daher sind alle Aufbauten für Tiefkühltransporte bis zu minus 18 Grad Celsius geeignet und nach den Regeln des HACCP und ATP/FRC vom TÜV geprüft.

Sie interessieren sich für den Fiat Ducato als Basisfahrzeug des Kiesling-Aufbaus? Ein Klick führt zu den aktuellen Infos:
Stellantis: Vans von Citroen, Fiat, Opel und Peugeot runderneuert

NEWSLETTER

SOCIALS

BELIEBTE NEWS

BELIEBTE TESTS

Das könnte Sie auch interessieren