- Werbung -
- Werbung -

Der neue Campingbus Ford Nugget – echtes Goldstück?

von | 31. Oktober 2023

Ford

Neuer Ford Nugget: kompakter Campingbus mit Aufstelldach auf neuem Basisfahrzeug. Optional integrierte Solaranlage.

Er war der erste: 1986 präsentierte Ford auf Basis des damals neuen Transit den ersten Werks-Campingbus, genannt Nugget. Verkauft und ausgeliefert über den Autohandel, ausgebaut von Westfalia. Bei dieser Partnerschaft ist es geblieben, auch beim jüngst vorgestellten neuen Ford Nugget. Ebenso beim typischen Nugget-Grundriss mit breiter Klappsitzbank in Wagenmitte, einer Heckküche und drüber einem hinten öffnendem Aufstelldach.

Bewährter Grundriss mit einzigartigen Komponenten

Die neueste Entwicklungsstufe des Campingbusses Ford Nugget setzt auf bewährte Elemente. Die seltene dreisitzige Bank im Fond bietet viel Platz für Mitreisende. Sie nehmen nahe hinter Fahrer und Beifahrer Platz, das erzeugt während der Fahrt ein angenehmes Van-Gefühl. Ebenso typisch ist der Zweiraum-Grundriss mit L-Küche und Schrank im Heck. Das bedeutet vorne fahren und wohnen, hinten ein Funktionsbereich.

Hinzu kommen Raffinessen mit Seltenheitswert in dieser Klasse: Die drei Sitzplätze im Fond des neuen Ford Nugget lassen sich elektrisch beheizen, jeder Platz ist sogar einzeln ansteuerbar. Das Dachbett im Oberstübchen verfügt über ein aufstellbares Kopfteil. Unter der Picknick-Beleuchtung in der geöffneten Heckklappe entsteht ein Freisitz. Besonderer Clou in dieser Klasse ist die Warmwasseranlage des Ford Nugget. Weitere Besonderheit ist die optional ins Dach integrierte Solaranlage zur Energieversorgung des Wohnteils..

Die Entwickler haben die L-förmige Küche im Heck des Ford Nugget neu arrangiert. Zum Beispiel mit einer Kühlschublade (33 Liter) anstelle der bisherigen Truhe. Unten im Kleiderschrank mit Hängeeinrichtung – hat auch nicht jeder Campingbus – ist Platz für eine portable Toilette. Rollos statt Vorhänge übernehmen die Verdunkelung. Das bisher 138 Zentimeter breite Dachbett ist indes auf nur noch 125 Zentimeter geschrumpft. Und da die Gesamthöhe des Ford Nugget mit geschlossenem Aufstelldach wie gehabt leicht über zwei Meter misst, passt er nicht in die Garage und in viele Parkhäuser. Daher folgt unweigerlich die Frage nach dem bisher beim Nugget traditionell stark nachgefragten Hochdach.

Hoher Preis, aber umfassende Ausstattung

Basis des neuen Ford Nugget ist der komplett neu entwickelte Transit Tourneo Custom. Er ist mit seiner kurzen Ausführung jetzt knapp über die Fünfmeter-Marke gerutscht (5,05 Meter). Der Preis ist mit 76 517 Euro (inkl. MwSt.) auf den ersten Blick deftig. Allerdings bringt der neue Nugget eine umfassende Ausstattung mit: von LED-Scheinwerfern über Aluminiumräder, das Audiosystem, Klimaautomatik und die Standheizung bis zur Rückfahrkamera und einem ganzen Bündel Assistenzsysteme. Großzügig ist der Antrieb aus Dieselmotor 125 kW (170 PS) und Achtgang-Wandlerautomatik bemessen. Der Nugget ist nicht der einzige neue Werks-Campingbus, ihn folgt der neue VW California. Weiterer Begleiter ist der renovierte Mercedes Marco Polo.

Und so fährt sich der Ford Transit Custom: Experten-Probefahrt: neuer Ford Transit Custom
Hier geht es zum künftigen VW California: VW California Concept: ganz neu, ganz anders

NEWSLETTER

SOCIALS

BELIEBTE NEWS

BELIEBTE TESTS