- Werbung -
- Werbung -

Toyota setzt auf Transporter und schult sein Personal

von | 29. April 2024

Toyota

Toyota schult Vertriebspersonal: 80 Vertriebler und 200 Techniker werden auf Transporter vorbereitet.

Kenner der Szene wissen es, Transporter sind ein anspruchsvolles Geschäft. Toyota setzt auf Transporter und schult sein Personal.

Wer einen Transporter erwirbt, trifft mitunter auf überforderte Vertriebler, wenn Spezialwissen zu Fahrzeugen und Branchen gefragt ist. Toyota will dem vorbeugen und hat jüngst 80 Nutzfahrzeug- und Gewerbeverkäufer in einem dreitägigen Präsenztraining geschult und zertifiziert. Sie mussten sich zuvor in umfangreichen Online-Trainings für diese Schulung qualifizieren. Der dritte und nächste Schritt ist bereits vorgezeichnet: Im Juni bereitet Toyoua die Vertriebsmannschaft in einem weiteren Kurs auf die Einführung des neuen Toyota Proace Max vor. Neben den Vertrieblern leitetToyota auch das Servicepersonal speziell für den Umgang mit Transportern an: Toyota bildet 200 Monteure zum „Proace Meister-Techniker“ aus. Auch hier gibt es ein mehrstufiges Online- und Präsenzverfahren mit abschließender Prüfung.

Toyota: mehr Neuzulassungen und mehr Modelle.

Anlass der Bildungsoffensive ist die bevorstehende Einführung des Toyota Proace Max. Der Transporter der 3,5-Tonnen-Klasse ist wie seine Geschwister Proace und Proace City ein Ableger der entsprechenden Baureihe von Stellantis für Citroen, Fiat, Opel und Peugeot. Mit dem Proace Max dringt Toyota erstmals ins Segment der Großtransporter vor. Toyota Professional, zuständig für leichte Nutzfahrzeuge, erzielte in den ersten drei Monaten dieses Jahres in Europa 40 852 Neuzulassungen, ein Plus von 22 Prozent zum Vorjahr. An erster Stelle stand der Pickup Hilux (16 783 Einheiten), gefolgt von Proace City (15 881) und Proace (knapp 8100).

Hier finden Sie weitere Infos:
Toyota erzielt Verkaufsrekord – neue Modelle 2024
Toyota: Hilux Hybrid 48V unter Strom

NEWSLETTER

SOCIALS

BELIEBTE NEWS

BELIEBTE TESTS